Die Integration

Integration der Rufanlage in Ihre Infrastruktur

Unsere Rufanlage ist neben dem Einsatz in Neubauten, prädestiniert für die Sanierung von älteren Pflegeeinrichtungen. Wir nutzen bereits vorhandene Infrastruktur und können dadurch Ihre Altanlage kostengünstig ersetzen - von Sternverdrahtung bis hin zu wechselnden Leitungsquerschnitten. Unsere Rufanlage arbeitet in jedem Netzwerk. Unsere Installateure verfügen über jahrelange Erfahrung bei Installation und Inbetriebnahme von Rufanlagen. Falls von Ihnen gewünscht, arbeiten wir selbstverständlich gerne mit einem Elektro-Installateur Ihrer Wahl zusammen. 

  • Installation in Neubauten
  • Austausch von Altanlagen
  • Integration der Rufanlage in vorhandene Infrastruktur
  • Schnittstellen zu anderen Systemen
  • Inbetriebnahme der Rufanlage
  • Zusammenarbeit mit Installateuren von Kunden

CAN2USB Interface

Das industrielle Interface CAN2USB stellt die Kommunikation mit dem Rufanlagen Server her. Die Datenübertragungsrate beträgt 480Mbit/s. Eine Seite wird an einen USB 2.0 Anschluss des Servers angesteckt und die andere Seite wird mit dem CAN-Bus verbunden. Über die spezielle Konfigurations-Software wird die Kommunikation hergestellt.

 

 

 

CAN2CAN Interface

Das CAN2CAN Interface ist ein Can-Bus Koppler mit einem Eingang und zwei durchgeschalteten Ausgängen über eine galvanische Trennung.
Er dient dazu, die Rufanlage in logische Segmente aufzuteilen, wie z. B. Etagen voneinander zu separieren. 

Das CAN2CAN Interface ist in einem Combi-Norm Klemmschienen-
gehäuse für Tragschienen eingebaut, mit 2 LEDs (rot und grün), die die ordnungsgemäße Funktion und Datenübertragung anzeigen.

Das CAN2CAN Interface entspricht der neuen DIN VDE 0834 2016:06 und erfüllt die strenge Anforderung an den Patientenschutz der DIN EN 60601-1 (2xMOPP) durch eine galvanische Trennung im Gerät.

CAN2LWL Interface

Das CAN2LWL Interface ist eine Schnittstelle, die den CAN-Bus von Kupferleitung auf einen Lichtwellenleiter umwandelt. Dies ist notwendig, wenn getrennte Gebäude gekoppelt werden müssen oder eine sehr lange Verbindung zwischen zwei Segmenten hergestellt werden soll. 

Das CAN2LWL Interface ist in einem Combi-Norm Klemmschinen-
gehäuse für Tragschienen eingebaut, mit 2 LEDs (rot und grün), die die ordnungsgemäße Funktion und Datenübertragung anzeigen.

Das CAN2LWL Interface entspricht der neuen DIN VDE 0834 2016:06 und erfüllt die strenge Anforderung an den Patientenschutz der DIN EN 60601-1 (2xMOPP) durch eine galvanische Trennung im Gerät über Umsetzung auf Lichtwellenleiter.

Telefonanlage DECT Interface

Das DECT Interface ist eine serielle Schnittstelle zur Aufschaltung der Licht-Rufanlage auf eine DECT-Telefonanlage.

Das Datenprotokoll überträgt gemäß ESPA 4.4.4 - für Abweichungen von ESPA 4.4.4 bieten wir eine individuelle Programmierung oder Anpassung an. Bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Vertrieb.

Das DECT Interface ist wahlweise in einem Combi-Norm Klemmschienengehäuse für Tragschienen oder einem formschönen Aufputzgehäuse erhältlich.

Das DECT Interface entspricht der neuen DIN VDE 0836 2016:06 und erfüllt die strenge Anforderung an den Patientenschutz der DIN EN 60601-1 (2xMOPP) durch eine galvanische Trennung im Gerät.

Brandmeldeanlage BMA Interface

Das BMA Interface ist eine serielle Schnittstelle zur Aufschaltung der Brandmeldeanlage auf die Licht-Rufanlage zur Information (stille Alarmierung). Diese Information ersetzt nicht die Brandmeldeanlage, sondern ist ein zusätzlicher Dienst.

Das Datenprotokoll überträgt gemäß ESPA 4.4.4 - für Abweichungen von ESPA 4.4.4 bieten wir eine individuelle Programmierung oder Anpassung an. Bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Vertrieb.

Das BMA Interface ist wahlweise in einem Combi-Norm Klemmschienengehäuse für Tragschienen oder einem formschönen Aufputzgehäuse erhältlich.

Das BMA Interface entspricht der neuen DIN VDE 0834 2016:06 und erfüllt die strenge Anforderung an den Patientenschutz der DIN EN 60601-1 (2xMOPP) durch eine galvanische Trennung im Gerät.

Desorientierten System DESO Interface

Über das DESO Interface können bis zu 4 separate DESO Meldungen, z.B. Transponder Auslösung in Verbindung mit Türüberwachungen eingelesen werden. Durch Kombination dieser Meldungen wird ein einfaches DESO System in die Rufanlage integriert.

Jede Meldung erhält eine eigene Rufstelle und kann so im System ausgewertet und individuell weitergeleitet werden. Jeder Eingang kann auf einen Schließer- oder Öffnerkontakt programmiert werden.

Das DESO Interface ist wahlweise in einem Combi-Norm Klemmschienengehäuse für Tragschienen oder einem formschönen Aufputzgehäuse erhältlich.

Das DESO Interface entspricht der neuen DIN VDE 0834 2016:02 und erfüllt die strenge Anforderung an den Patientenschutz der DIN EN 60601-1 (2xMOPP) durch eine galvanische Trennung im Gerät.

Schutzengel DESO Interface (Martin Elektrotechnik)

Das "Schutzengel" DESO Interface kommuniziert direkt mit dem DESO System von Martin Elektrotechnik und wird an die Auswerteeinheit angeschlossen. Die Meldungen werden entsprechend dem Dienstplan individuell weitergeleitet.

Das "Schutzengel" DESO Interface ist wahlweise in einem Combi-Norm Klemmschienengehäuse für Tragschienen oder einem formschönen Aufputzgehäuse erhältlich.

Das "Schutzengel" DESO Interface entspricht der neuen DIN VDE 0834 2016:06 und erfüllt die strenge Anforderung an den Patientenschutz der DIN EN 60601-1 (2xMOPP) durch eine galvanische Trennung im Gerät.

1- / 4-Kanal ALARM Interface

Über das ALARM Interface können bis zu 4 separate Alarme über potentialfreie Kontakte eingelesen werden. Jeder Alarm erhält eine eigene Rufstelle und kann dann im System ausgewertet und weitergeleitet werden. Sämtliche Rufstellen können individuell nach Bedarf programmiert werden. Jeder Alarmeingang verfügt über eine separate Einstellung, ob der Alarmgeber über einen Öffner- oder Schließer-Kontakt angesteuert wird.

Das ALARM Interface ist wahlweise in einem Combi-Norm Klemmschienengehäuse für Tragschienen oder einem formschönen Aufputzgehäuse erhältlich.

Das DESO Interface entspricht der neuen DIN VDE 0834 2016:06 und erfüllt die strenge Anforderung an den Patientenschutz der DIN EN 60601-1 (2xMOPP) durch eine galvanische Trennung im Gerät.

E-Mail ALARM Interface

Speziell für den technischen Dienst der Einrichtungen haben wir einen E-Mail Server integriert. Mit dem E-Mail Server lassen sich selektierte Alarme und technische Störungen per E-Mail auf einfach und zeitnah auf ein Smartphone und/oder den Computer des Hausdienstes / Stördienstes übertragen. 

SMS Interface Decoder

Der SMS Decoder besteht aus einer seriellen Schnittstelle und einem SMS Decoder.
Über die Rufweiterleitung in der Licht-Rufanlage können Meldungen (Rufe, Störungen, etc.) selektiert werden und gezielt auf vorgegebene Mobiltelefone übertragen werden. 

Das SMS Interface entspricht der neuen DIN VDE 0834 2016:06 und erfüllt die strenge Anforderung an den Patientenschutz der DIN EN 60601-1 (2xMOPP) durch eine galvanische Trennung im Gerät.

Fremdanlagen Interface

Wenn Sie eine bestehende Licht-Rufanlage mit unserem System erweitern wollen, so sprechen Sie uns sehr gerne an. Wir verfügen über eine Vielzahl von Möglichkeiten, diverse Produkte in unser System zu integrieren. Wir beraten Sie gerne.

Service & Kontakt

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, zusätzliche Informationen benötigen oder einen Gesprächstermin vereinbaren möchten, können Sie gerne zu jeder Zeit Kontakt zu uns aufnehmen! Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht per E-Mail.

Wir sind gerne für Sie da