Die Komponenten

Individuelle Lösungen durch Modularität

Unsere Komponenten erfüllen alle Ihre Ansprüche durch neueste Elektronik, gepaart mit modernem funktionalem Design.

  • Schnelle Inbetriebnahme durch Plug & Play
  • Weniger Komponenten durch Multifunktionalität
  • Einfache Bedienung durch Remote Control aller Komponenten
  • Kontinuierliche Erweiterung durch innovative Lösungen

Zimmer-Elektronik

Die Zimmer-Elektronik ist das Herzstück der Rufanlage. Sie verfügt über die Informationen des gesamten Systems und ist über den digitalen CAN-Bus mit allen anderen Zimmer-Elektroniken vernetzt.

Durch gegenseitige Überwachung wird ein Ausfall einzelner Komponenten umgehend gemeldet. Eine optionale Funkempfangsplatine ermöglicht die Anbindung von Funkfingern, Bettbelegungs- oder Epilepsie-Erkennungen sowie anderen marktüblichen Funk-Komponenten.

  • Verwaltung von bis zu 4 Zimmern mit bis zu 16 Komponenten
  • Einfache Programmierung
  • Integriertes Türschild
  • Passt in alle aP und uP Dosen
  • Optionaler 868 MHz Funkempfang
  • Kontinuierliche Überwachung der Systemkomponenten

Display / Dienstzimmeranzeige

Das Zimmer-Display kann die verschiedenen Rufzustände (Anwesenheit / Ruf / WC-Ruf / Notruf / etc.)  der gesamten Pflegeeinrichtung anzeigen. Dadurch ist das Pflegepersonal immer über den Status im Haus informiert. Über die Rufweiterleitung kann genau selektiert werden, was in welcher Gruppe angezeigt wird.

Das Display verfügt über ein Merkerlicht, eine einzigartige Erinnerungsfunktion mit der auf im entsprechenden Zimmer zu erledigende Aufgaben hingewiesen werden kann. Im Ruhezustand wird das Display etwas abgedunkelt und zeigt neben der Zimmernummer auch das Datum und die aktuelle Uhrzeit an.

Für den Einsatz im Dienstzimmer eignet sich das Display auch hervorragend. Die 3 Drucktasten sind frei programmierbar und es kann nach Wunsch auch ein Schichtumschalter integriert werden.

 

 

 

  • Frei konfigurierbares graphisches Display
  • 5 Zeilen mit je 12 Buchstaben
  • Dynamische Displayhelligkeit
  • Merkerlicht
  • Passt in alle aP und uP Dosen
  • Anzeige aller Rufereignisse im Klartext

To top

Anzeigen

Die Etagenanzeige (ETA) wird in der Regel in Flurbereichen und Dienstzimmern als Orientierungs- und Informationsquelle eingesetzt. Das Design orientiert sich bewusst an der Zimmer-Elektronik und sorgt durch einheitliche Optik für einen wohnlichen Charakter.

Durch eine spezielle LED-Lichtführung ist die frei programmierbare Rufsignalisierung aus allen Richtungen deutlich zu erkennen.

Die Etagenanzeige gibt es in 4-Kanal oder 8-Kanal Ausführung. 

  • Mit 4 oder 8 Anzeigeelementen
  • Akustische und optische Rufanzeige
  • Spezielle LED-Lichtführung
  • Einfache Programmierung
  • Ansprechendes Design

To top

Taster

Der Ruftaster wird in Wohn- und Funktionsräumen, Schlafzimmern sowie Nasszellen und Badezimmern eingesetzt. Er besitzt eine rote Ruftaste, die nach der Rufauslösung leuchtet. 

Optional kann der Ruftaster auch mit einem multifunktionalem Magnetsteckkontakt (MSK) zum Anschließen eines Handauslösers und einer Diagnostik-Box geliefert werden.

  • Findelicht
  • Installation aP oder uP
  • Plug & Play
  • Optionaler MSK
  • Optionale Lichttaste

To top

Funk

Der Funkfinger (868 MHz) wird als Armband wie eine Uhr oder mit Halsband wie ein Medaillon vom Bewohner oder der Bewohnerin getragen. Im Gegensatz zur herkömmlichen, auf nur wenige Meter beschränkten, funkerkennenden Anwendung im Zimmer, rüsten wir mind. jede 3. Zimmerelektronik mit einer Funkempfangsplatine aus. Wir errichten so ein flächendeckendes Empfangsnetz über die gesamte Einrichtung. Bei RUF kann das System über eine Senderkodierung und die Auswertung des Signals den ungefähren Standort des Bewohners im Gebäude ermitteln.

Auf dem Display wird der Ruf z. B. so gemeldet: FR Zi. 238 – Speisesaal
Die Ruftexte sind frei programmierbar.

Auf diese Weise können auch Orte wie Speisesaal, Fitnessraum, Keller, Raucherzimmer oder sogar die Terrasse vor dem Seniorenheim überwacht werden.

  • Keine Doppelbelegung des Nebenstellenkontaktes (MSK)
  • Keine externe Stromversorgung notwendig
  • Sender können in Trittmatten oder bei Bettbelegungserkennung eingesetzt werden

 

Es ist die einfachste Handhabung für Ihre Bewohner, Ihr Personal und Ihre Haustechnik – und zugleich eine kostengünstige Alternative zu einem separaten Funknetz!

To top

Zubehör

Diagnostik-Box

Mit der Diagnostik-Box können medizinische Geräte wie Ernährungs- und Infusionspumpen oder Beatmungsgeräte über den Magnet-Steck-Kontakt (MSK) an die Rufanlage angeschlossen werden. Die Box erkennt den Standort des medizinischen Gerätes automatisch und sendet Rufe im Klartext mit Zimmernummer. Die Box entspricht der neuen DIN VDE 0834 2015:03 und verfügt über eine galvanische Trennung nach DIN EN 60601-1.

  • Einbindung medizinischer Geräte in die Rufanlage
  • Anschluss an MSK des Tasters
  • Alarmmeldung als frei wählbare Textinformation
  • Bis zu 2 Diagnostik-Boxen und 1 Handauslöser pro MSK
  • Keine Neuprogrammierung notwendig
  • RJ-Steckverbindung

Funkfinger

Der Funkfinger mit Ortungsfunktion wird von den Bewohnern entweder als Armband wie eine Uhr oder Halsband wie ein Medaillon getragen. Soll ein flächendeckendes Empfangsnetz in der Pflegeeinrichtung sichergestellt werden, prüfen wir die Örtlichkeiten und den Empfang im Gebäude. In der Regel wird mindestens jedes 3. Zimmer mit einer Funkempfangsplatine ausgerüstet. Die Funksender lassen sich auch in medizinischen Geräten oder zur Belegungserkennung in Betten einsetzen.

  • 868 MHz Funk-Frequenz
  • Flächendeckendes Empfangsnetz in der gesamten Einrichtung
  • Ruftext frei programmierbar
  • Überwachung von Speisesaal, Fitnessraum, Keller, etc. möglich
  • Keine externe Stromversorgung notwendig
  • Sender ist wasserdicht

To top